2005-02-19a
2.377 Sprachen: Bibel bleibt meistübersetztes Buch. Für viele Völker erster Schritt zur Schriftsprache
Die Bibel bleibt das meistübersetzte Buch der Welt: Die Heilige Schrift oder zumindest Teile davon liegen jetzt in 2377 Sprachen vor. Dies teilt der Weltbund der Bibelgesellschaften (United Bible Societies, UBS) in Reading (England) im jährlichen „Scripture Language Report“ mit. Nach UBS-Angaben stieg die Zahl der Bibelsprachen gegenüber dem Vorjahr um insgesamt 22.
    Es gab acht neue vollständige Bibelübersetzungen und 22 neue Ausgaben des ganzen Neuen Testaments. Die gesamte Bibel liegt nun in 422 Sprachen vor, das Neue Testament in 1079 Sprachen. Einzelne biblische Bücher gibt es mittlerweile in 876 Sprachen. Stichtag für die vorliegende Statistik war der 31. Dezember 2004. Experten schätzen, dass es weltweit rund 6.500 lebende Sprachen gibt. 
    Mit 673 Übersetzungen liegt Afrika in der Sprachenstatistik vorn. An zweiter Stelle steht Asien mit 589 Übersetzungen, gefolgt von Australien, Neuseeland und Ozeanien mit insgesamt 417 Übersetzungen. Auf Lateinamerika und die Karibik entfallen 411 Übersetzungen, auf Europa 208. In Nordamerika liegt die Zahl der Übersetzungen bei 76, in Kunstsprachen wie Esperanto gibt es drei Bibelübersetzungen.
    Zu den erfolgreichen Übersetzungsprojekten gehörte das Neue Testament in Lungga, das auf Ranonga, einer Insel der Salomonen gesprochen wird. Ein einheimischer Pastor erklärte daraufhin: „Gott ist jetzt in unserer Kultur angekommen und spricht in unserer Sprache.“ Für viele Völker ist die Bibel der erste Schritt zu einer Schriftsprache. 
    In der vorliegenden Statistik sind alle Bibelübersetzungen erfasst, die im Jahr 2004 neu in den Bestand der Universitätsbibliothek Cambridge (England) und der Bibliothek der Amerikanischen Bibelgesellschaft in New York aufgenommen worden sind. 
    Der Weltbund der Bibelgesellschaften ist der internationale Zusammenschluss von 137 nationalen Bibelgesellschaften. Ziel des Weltbundes ist es, die Verbreitung der Bibel in aller Welt zu fördern. Gottes Wort soll allen Menschen in einer ihnen verständlichen Sprache zu einem erschwinglichen Preis zur Verfügung stehen. Zurzeit arbeiten Übersetzer im Auftrag des Weltbundes an etwa 720 Übersetzungsprojekten in mehr als 600 Sprachen. Diese Arbeit wird in Deutschland durch Spender der Aktion Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft gefördert.
[Text: Deutsche Bibelgesellschaft. Quelle: PM Deutsche Bibelgesellschaft, 2005-02-18. Bild: Archiv.] www.uebersetzerportal.de

Bibel-Über-Setzer